Kundenkommunikation im Fokus

Bei der zweiten Mohn Media Conference drehte sich alles um die zeitgemäße Kundenansprache.

Unter dem Motto „Commerce 4.0: Mehr Erfolg durch kundenzentrierte Kommunikation" fand in dieser Woche die zweite Mohn Media Conference in Hamburg statt. Zu der Veranstaltung in der Eventlocation „View Eleven“, mit Blick auf den Hamburger Hafen, konnte Europas größte Druckereigruppe rund 130 Kundenvertreter und Geschäftspartner begrüßen. Experten aus dem Handel und Versandhandel sowie aus der Medien- und Druckbranche stellten ihre Lösungsansätze für eine zeitgemäße, kundenzentrierte Kommunikation vor und tauschten sich mit den Teilnehmern über ihre Konzepte aus. Die Beiträge drehten sich um verschiedene Facetten einer erfolgreichen Kundenansprache in einem sich rasch wandelnden Marktumfeld. Wie sehen der Handel und Versandhandel der Zukunft aus? Wie sollte die crossmediale Kundenansprache im modernen E-Commerce-Marketing gestaltet werden? Wie können Unternehmen effizient Omnichannel-Prozesse betreiben? Wie verändert sich die Rolle des Mediums Print und wie lässt sich Printkommunikation stärker individualisieren? Diese und andere Fragen standen auf der Agenda der Mohn Media Conference.

„Wer den User am besten versteht, gewinnt ihn“

Neben externen Referenten gaben auch Kollegen der Bertelsmann Printing Group Einblicke in ihre Geschäfte und Strategien. So sprach Andreas Leihener, Mitglied der Geschäftsleitung der DeutschlandCard GmbH, über die Möglichkeiten kundenzentrierter Kommunikation am Beispiel des Bonus- und Kundenbindungsprogramms DeutschlandCard. Fabian Illies, Leiter Trading Desk im Geschäftsbereich Dialog, setzte sich mit dem „Customer Journey Management“ auseinander, bei dem es darum geht, bisher oft noch getrennte Online- und Offlinedaten über das Verhalten des Kunden zusammenzuführen und ihn dadurch noch besser ansprechen zu können. Seine These: „Wer den User am besten versteht, gewinnt ihn.“ Und Andreas Kloss, Produktlinienleiter Kataloge bei Mohn Media, zeigte anhand eines Weinversenders auf, wie Kunden gezielt und effizient auf allen Kanälen angesprochen werden können. Dirk Kemmerer, Geschäftsführer Mohn Media und Axel Hentrei, CEO der Bertelsmann Printing Group, zogen als Gastgeber an diesem Tag ein positives Fazit: „Unser Ziel war es an den Erfolg der ersten Mohn Media Conference  im Vorjahr anzuknüpfen. Das ist uns nach Aussage vieler Kunden auch gut gelungen. Die Teilnehmer konnten viele neue Impulse und relevante Antworten auf die Herausforderungen einer modernen und effizienten Kundenansprache mitnehmen, sowie durch die Präsentation der Best Cases erfahren, wie Kundenaktivierung entlang der Customer Journey im Handel und e-Commerce anhand  aller digitalen und Print-basierten Marketingkanäle gelingt. Außerdem bot die Veranstaltung uns einmal mehr ein Forum, um uns mit unseren Kunden und Partnern in einem angenehmen Rahmen auszutauschen.“